Makramee Armband

Weißt du, warum ein Makramee-Armband ein so fabelhaftes DIY-Projekt ist? Bunte Makramee-Armbänder sind im Sommer nicht nur das perfekte Accessoire, sondern auch ideal für die ersten Makramee-Versuche. Diese DIY-Armbänder bieten eine hervorragende Beschäftigung für Groß und Klein, sei es unterwegs oder zu Hause in den Ferien, und können aus fast jeder Schnur geknüpft werden. Wir zeigen dir sogar, wie du mit nur einem einzigen Knoten ein ganzes Makramee-Armband knüpfen kannst! Glaubst du uns nicht? Dann probiere unbedingt unsere detaillierte Makramee-Armband Anleitung aus und staune selbst. Danach wirst du sicherlich sehen, dass dir Handarbeit genauso viel Spaß macht wie uns.

Material für dein Makramee Armband:

Sold out
Sold out
Sold out

Das haben wir verwendet:

Makramee Schmuckband, gewachst, 1 mm

  • 2 Stränge á 45 cm Farbe 1
  • 2 Stränge á 45 cm Farbe 2

  • 1 Strang á 90 cm Farbe 1

  • 1 Strang á 90 cm Farbe 2

Eine Schere

Ein Feuerzeug

Ein Maßband

Unser Tipp:

Wir empfehlen dir unbedingt, mit einem gewachsten Schmuckband zu arbeiten. Erstens ist dieses wunderbar stabil und hält die Knoten sauber sowie fest. Zweitens kannst du die Knoten ganz einfach mit ein wenig Hitze gut versiegeln und musst keinen Kleber verwenden.


Ein Grundknoten, ein Armband

Das Armband wird lediglich mit einem Knoten geknüpft: dem Kreuzknoten. Dieser ist ganz einfach und selbst für Anfänger kein Hexenwerk! Trotzdem empfehlen wir dir unsere kleine Knotenkunde, falls du noch unerfahren bist oder eine kleine Auffrischung benötigst. Im Anschluss kannst du mühelos loslegen! Und keine Sorge, wir werden auch in der Anleitung alle Schritte ausführlich erklären.

Kreuzknoten


Schritt für Schritt dein Makramee Armband knoten

1. Schritt - Unendlichkeitszeichen binden

Lege die beiden ersten Schnüre á 45 cm der Farbe 1 (Rot) kreisförmig auf deine Arbeitsfläche. Dabei verlaufen die untere Fadenenden ÜBER die oberen Fadenenden.

Führe dann die beiden Schnüre á 45 cm der Farbe 2 (Blau) gerade unter den Kreis hindurch.

Jetzt nimmst du die oberen Ende der Schnüre von Farbe 2 und legst es ÜBER die roten Fadenende.


Die blauen Fadenenden werden jetzt weiter unter und über die roten Schnüre gefädelt, um den Knoten zu bilden. Dazu nimmst du jetzt die blauen Enden und führst diese UNTER die beiden roten Fadenenden hindurch.

Danach legst du sie ÜBER die beiden roten Schnüre (Bild 2) und im Anschluss UNTER die beiden blauen Schnüre. Zuletzt legst du sie noch ÜBER die beiden roten Fadenenden auf der linken Seite.

Jetzt ziehst du an allen vier Enden und formst das Unendlichkeitszeichen.


2. Schritt - Kreuzknoten

Platziere dein Armband senkrecht auf deiner Arbeitsfläche und klebe das obere Ende mit Klebeband fest. So hast du einen besseren Halt beim Knüpfen der Kreuzknoten.

Jetzt nimmst du die 90 cm Schnur der gleichen Farbe und legst eine Schlaufe. Der obere Faden führt dabei unter und der untere Faden über die vier Fäden hindurch.

Jetzt bindest du einen klassischen Kreuzknoten. Dafür legst du das obere Fadenende (rechte Seite) über das untere Ende.


Als nächstes führst du das Fadenende unter die mittleren Fäden hindurch und durch die Schlaufe auf der linken Seite. Ziehe dann an beiden Enden den Knoten fest.

Jetzt wiederholst du diesen Schritt auf der anderen Seite, um einen ganzen Kreuzknoten zu bilden. Nimm das rechte Fadenende und lege es als Schlaufe über die mittleren Fäden (Bild 3).


Nun führst du den linken Faden über das Fadenende, danach unter die mittleren Schnüre zur anderen Seite und durch die Schlaufe hindurch.

Ziehe den Knoten fest und schon ist der ganze Kreuzknoten fertig. Wiederhole den ganzen Kreuzknoten bis zur gewünschten Länge der Kreuzknoten-Reihe.


Schneide die Enden ab und versiegle diese mit Hilfe eines Feuerzeugs. Dank des gewachsten Schmuckbands schmelzen die Enden etwas und der Knoten wird fixiert, sodass er sich nicht so schnell wieder lösen kann.

Knüpfe auf der anderen Seite auch eine Reihe Kreuzknoten und fixiere das Ende auf die gleiche Weise. Nun sind wir fast fertig mit dem Makramee Armband!


3. Schritt - Der Verschluss

Jetzt wird nur noch der Verschluss geknotet. Dieser wird auch aus Kreuzknoten gearbeitet und kann aus den Fadenenden der anderen Kreuzknoten-Reihe geknüpft werden (wenn diese lang genug sind).

Schnappe dir dafür zwei kleine Klebebandstreifen und fixiere dein Armband an der Arbeitsfläche. Lege dann die Schnur kreisförmig von rechts nach links unter die Schnüre und dann wieder über die Schnüre vom Armband zur anderen Seite. Das obere Fadenende wird dann über das untere Ende gelegt und im Anschluss unter die mittleren Schnüre hindruch geführt sowie durch die Schlaufe auf der anderen Seite.

Ziehe den Knoten fest.


Wiederhole den Kreuzknoten auf der anderen Seite.

Knote noch zwei weitere Kreuzknoten und schneide dann die überstehenden Enden ab. Auch hier fixierst du die Enden mit ein wenig Hitze.


Video Tutorial: Makramee Armband

In diesem Video siehst du noch einmal im Schnelldurchlauf, wie du das Armband knüpfst.


Geschafft!

War doch ganz einfach, oder? Verleihe deinem Armband durch verschiedene Farbkombinationen einen ganz individuellen Look - knallig bunt oder schlicht. Hast du gleich mehrere geknüpft, dann kannst du mit deinen selbstgemachten Makramee-Armbänder Freunden eine riesige Freude bereiten.


Makramee Armband - Anleitung herunterladen

Lade dir hier die Makramee Armband Anleitung kostenlos als PDF herunter. So kannst du sie dir ausdrucken und direkt neben dich legen, um einen besseren Überblick zu behalten.

Makramee Armband Anleitung kostenlos als PDF herunterladen und ausdrucken.


Fertig und voller Stolz? Wir sind immer super gespannt, was ihr aus unseren Anleitungen macht, welche Farben ihr verwendet, welche neuen kreativen Ideen ihr noch hinzufügt und natürlich wie das Endergebnis aussieht.

Lasst es uns wissen und schickt uns ein Bild an hallo@lieblingsgarn.de oder markiert uns auf Instagram und verwendet #lieblingsgarn. 



Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.