April 11, 2020 4 min Lesezeit

Ob zum Greifen, Schütteln, Begnabbeln – Greifringe mit Anhängern sind etwas Wunderschönes zum Entdecken. In dieser Makramee Anleitung für Anfänger von Lisa zeigen wir euch, wie ihr mit ein paar wenigen Makramee-Knoten selbst ein individuelles Babyspielzeug herstellen könnt – mit natürlichen Materialien und ganz ohne Plastik.

 

Für den Makramee Greifling braucht ihr folgende Materialien:

  • Einen Teddy-Ring (Es funktionieren auch normale Ringe wenn ihr gerade keinen Teddy-Ring zur Hand habt)
  • 4 kleine Holzringe
  • Insgesamt ca. 5m Garn (3mm)
  • Eine scharfe Schere
  • Etwas zum Messen, z.B. ein Maßband

 

Bevor mit dem Knoten begonnen werden kann, müssen die Seile für den Makramee Greifring zugeschnitten werden. Für jeden Knotenstrang brauchen wir ein ca. 1m langes Seil und ein ca. 60cm langes Seil. Bei drei Strängen werden also drei 1m lange und drei 60cm lange Seile benötigt.

1. Als erstes wird der Kreuzknotenstrang mit den kleinen Holzringen geknotet. Dafür braucht ihr ein kurzes und ein langes Seil einer Farbe, den Teddy-Ring und die vier kleinen Holzringe.

2. Zuerst müssen die Seile am Ring befestigt werden. Am besten eignet sich dafür der Ankerknoten. Halbiert die beiden Seile und legt die entstandenen Schlaufen ineinander.

3. Legt euren Teddy-Ring mit den Ohren nach unten vor euch hin. Zieht dann die beiden Schlaufen von hinten nach vorn einmal durch den Ring, so wie es auf dem Bild zu sehen ist.

  

4. Die Schlaufen werden dann nach unten geklappt…

 

5. Zieht noch einmal an den Seilenden, damit sich der Ankerknoten zuzieht – und damit ist er auch schon fertig.

Ihr könnt den Teddy-Ring gerne einmal umdrehen. Der Ankerknoten sieht nämlich von hinten und vorn unterschiedlich aus.

6. Jetzt kommt der ganze Kreuzknoten. Es liegen vier Seile vor euch, zwei lange und zwei kurze. Die zwei kurzen bleiben zusammen in der Mitte. Das sind die Trägerseile – um die beiden wird drumherum geknotet. Die langen Seile sind die Arbeitsseile und gehen jeweils nach links und rechts weg.

7. Für den ersten Teil des Kreuzknotens nehmt ihr jetzt das rechte Seil. Legt es über die beiden mittleren und unter das linke Seil. Dabei sollte rechts eine Schlaufe bleiben.

8. Dann nehmt ihr das linke Seil, führt es unter den mittleren Seilen durch und dann von hinten nach vorn durch die rechte Schlaufe.

9. Dann zieht ihr den Knoten mit den Arbeitsseilen fest. Achtet darauf, dass ihr nach jedem Knoten die mittleren Seile einmal straff nach unten zieht. Jetzt habt ihr den halben Kreuzknoten vor euch. Für die zweite Hälfte folgt die ganze Prozedur noch einmal spiegelverkehrt:

 

10. Jetzt nehmt ihr das linke Seil, legt es über die zwei mittleren und unter das rechte Seil. Dabei lasst ihr links eine Schlaufe.

11. Als nächstes nehmt ihr das rechte Seil, führt es unter den beiden mittleren Seilen hindurch und zieht es von hinten nach vorn durch die linke Schlaufe.

12. Zieht ihr die Arbeitsseile fest, habt ihr den ganzen Kreuzknoten vor euch. Denkt dran, die mittleren Seile noch einmal straff zu ziehen.

13. Von dem ganzen Kreuzknoten macht ihr insgesamt 4 Stück. Dann sollte euer Strang so aussehen, wie auf dem Bild.

14. Im nächsten Schritt werden auf das linke und rechte Arbeitsseil jeweils zwei der kleinen Holzringe gefädelt.

15. Direkt darunter macht ihr nochmal einen Kreuzknoten. Lasst dabei etwas Abstand, sodass die kleinen Holzringe beweglich bleiben.

16. Fügt nach Belieben noch weitere Kreuzknoten hinzu, auf dem Vorführbild sind nach den Holzringen drei ganze Kreuzknoten geknüpft. Damit seid ihr mit dem ersten Strang fertig! Juhuu! Und auf geht’s zum nächsten.

17. Für den nächsten Strang wird wieder ein kurzes und ein langes Seil gleicher Farbe genommen, halbiert und die Schlaufen ineinandergelegt.

18. Wir knoten nun weiter nach unserer Makramee Anleitung. Befestigt die Seile wieder mit einem Ankerknoten am Ring. Die kurzen Seile bleiben als Trägerseile in der Mitte, die langen gehen nach links und rechts weg.

19. Für den rechtsdrehenden Spiralknoten brauchen wir diesmal nur den halben Kreuzknoten. Dafür wird wieder das rechte Seil über die beiden mittleren und unter das linke gelegt. Rechts wird eine Schlaufe gelassen.

20. Das linke Seil führt ihr unter den mittleren durch und zieht es dann von hinten nach vorn durch die rechte Schlaufe.

21. Das ist der halbe Kreuzknoten beginnend mit rechts. Davon macht ihr jetzt 15 Stück. Zieht nach jedem Knoten die mittleren Seile einmal straff nach unten.

22. Nach etwa 4-5 Knoten werden sich die Seile einmal drehen, sodass euer zuerst rechtes Seil plötzlich das linke ist. Dann nehmt ihr einfach das neue rechte Seil und macht weiter wie bisher.

23. Nach 15 halben Kreuzknoten sollte euer Strang folgendermaßen aussehen.

24. Dann nehmt ihr das letzte lange und kurze Seil, halbiert sie wieder und befestigt sie mit einem Ankerknoten an dem Teddy-Ring. Die kurzen Seile bleiben in der Mitte, die langen gehen links und rechts weg.

25. Nehmt dann das rechte Seil, führt es unter den mittleren durch und zieht es von hinten nach vorn durch die linke Schlaufe.

26. Festgezogen sieht der halbe Kreuzknoten von links dann so aus. Knotet davon wieder 15 Knoten

27. Jetzt habt ihr zwei Stränge vor euch, die sich in die entgegengesetzte Richtung drehen. Unten sind 8 Seilenden. Davon nehmt ihr die mittleren vier und macht damit nochmal einen GANZEN Kreuzknoten.

Damit habt ihr die beiden Spiralen verbunden. Für einen schönen Abschluss könnt ihr jetzt noch die beiden ganz äußeren Seile nehmen und damit einen ganzen Kreuzknoten machen. Und zwar um alle anderen Seile drum herum.

So sollte dann euer Endergebnis aussehen.

Fertig! Die Enden könnt ihr noch nach Belieben kürzen. Ich würde sie allerdings nicht ganz wegschneiden, weil sonst die letzten Knoten aufgehen können.

 

Zur Autorin:

Lisa ist Makrameekünstlerin und gibt Kurse bei denen ihr lernen könnt wie ihr die tollsten Makramees zaubert. Ihr Instagramprofil _knoten.punkt_ ist eine Quelle der Inspiration.


Hinterlasse uns einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Lieblingspost